Informationen zur Datenverarbeitung

gemäß Artikel 13 und 14 DSGVO
– Datenverarbeitung im Rahmen von Videokonferenzsystemen und Remote Support –

Hiermit unterrichten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:

Datenverarbeitung

Wir – die Glatt Gruppe – setzen Videokonferenzsysteme und Remote Support, wie Microsoft® Teams oder Team Viewer ein. Dabei werden Ihre Anmeldedaten, Video- und Audiodaten, geteilte Dokumente und bei Nutzung der Chatfunktion auch textuelle Informationen verarbeitet und teilweise aufgezeichnet. Hierbei verarbeiten wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen zum Zwecke der Durchführung der Videokonferenz, des Webinars oder eines Remote Supports sowie zur Nachbereitung der Videokonferenz, des Webinars oder des Remote Supports auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 I lit. b DSGVO, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO bzw. Art. 13 Abs. 1 lit. a des Schweizerischen Bundesgesetzes über den Datenschutz (DSG). Die Einwilligung erfolgt freiwillig.

Zudem werden Logdaten erhoben. Die Protokolle enthalten folgende Angaben:

  • IP-Adresse
  • Datum, Uhrzeit und Dauer des Zugriffs
  • Browser, Betriebssystem, installierte Plug-ins und Bildschirmauflösung

Bei Aufzeichnungen (optional) werden folgende Daten erhoben:

  • MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen.

Die genannten Daten werden auf Basis unseres berechtigten Interesses gemäß Art 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, Art 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO bzw. Art. 13 Abs. 1 lit. a des Schweizerischen Bundesgesetzes über den Datenschutz (DSG) durch uns nur zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität
  • zu weiteren administrativen Zwecken, sowie
  • bei der Aufzeichnung zur Nachbereitung

Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. Die Daten werden gelöscht, wenn sie zur Zweckerreichung nicht mehr erforderlich sind, spätestens jedoch nach sechs Monaten.

Weitergabe / Dienstleister

Ihre personenbezogenen Daten werden an die Anbieter der Videokonferenzsysteme oder des Remote Supports, wie beispielsweise Microsoft Corporation, welcher diese Dienste betreiben als externen Dienstleister weitergeben. Diese Anbieter sitzen zum Teil außerhalb der EU/EWR. Durch den Abschluss von sog. EU-Standardvertragsklauseln wird ein angemessenes Datenschutzniveau sichergestellt.
(https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=CELEX%3A32010D0087)

Aufbewahrung und Löschung der Daten

Ihre Daten werden so lange aufbewahrt, wie dies für die o. g. Zwecke und zur Wahrung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich ist.
Falls die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht und Sie der Datenverarbeitung widersprechen, werden die Daten – sofern keine anderweitigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegensprechen – gelöscht.

Ihre Rechte

Wir informieren Sie darüber, dass Sie gemäß Artikel 15 ff. DSGVO unter den dort definierten Voraussetzungen folgende Rechte des Betroffenen haben: Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie Recht auf Datenübertragbarkeit. Auch haben Sie gemäß Artikel 77 DSGVO das Recht der Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde. Wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO beruht (Einwilligung) haben Sie ferner das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Datenschutzbeauftragter

UIMC Dr. Voßbein GmbH & Co. KG
Jörn Vossbein
Externer Datenschutzbeauftragter
Otto-Hausmann-Ring 113
42115 Wuppertal
https://www.uimc.de
Tel: +49 (202) 946 7726 200
E-Mail: datenschutz.glatt@uimc.de